TFT Gehäuse auseinander bauen

Ganz spontan hab ich vorgestern Abend  mir meinen TFT-Monitor geschnappt, der noch so bei mir rumstand und ihn auseinander gebaut. Grund dafür war, dass der Fuß, den das gute Stück besaß, weg musste. Ich hab hier noch einen coolen Monitorhalter rumstehen gehabt, womit man dann den angebauten Monitor drehen und wenden kann, wie man will.

Also gesagt, getan! Erst einmal hab ich mir angeschaut, was man so auseinander Schrauben kann. Hinten am Monitor waren 6 Schrauben, also weg damit :), aber das Plastik Gehäuse konnte ich immer noch nicht öffnen. Also hab ich im Internet gesucht, was man noch so alles machen kann um so ein Gehäuse auf zu bekommen. Nach gut einer halben Stunde hab ich dann die Lösung gefunden. Die Monitore sind:

  • verschraubt
  • verclipst
  • oder verschraubt und verclipst

Also Schrauben hatte der Monitor nun eigentlich nicht mehr. Da das Gehäuse nicht auseinander fiel, wird wohl bei mir die dritte Variante vorhanden sein. Also hab ich an dem Gehäuse rumgezerrt und rumgerackt bis es irgendwann Knack gemacht hat. Zuerst dachte ich das ich irgendwas Kaputt gemacht hab, aber die erste Klemme hatte sich wohl gelöst. Also ging dann das zerren und ziehen ne ganze Weile weiter bis ich endlich das vordere Teil in der Hand hielt (*Musik von Zelda wenn er ein Item bekommt :D*). Endlich! Geschafft! Nach gut einer halben Stunde oder war es gar eine. Ich war einfach nur Froh und meine Finger waren einfach nur kaputt. Da lag nun das gute Stück TFT-Panel vor mir. Noch ein paar Schrauben gelöst und schon war der gesamte TFT in seine Einzelteile zerlegt. Nun viel mir ein, das ich auch darüber, hier in meinen Blog, berichten könnte. Deswegen hab ich erst jetzt mit dem Fotografieren angefangen. Nun zu den Fotos von den Hauptteilen:

 Hier hab ich auch noch versucht den Fuß des Monitor darzustellen, wo er vorher war.

Das TFT Panel mit der Input-Einheit :D

Der vordere Rahmen des Monitor. An den markierten Stellen sind die Clips. Vier an jeder Seite und man kriegt dadurch das Teil kaum auseinander.

Hier ist rechts das eigentliche Teil, was ich loswerden wollte. Nicht das Kabel, der Fuß :D

So nach dem nun der dumme Fuß beseitigt worden ist, geht es wieder an das zusammen bauen. Als erstes kommt das TFT-Panel wieder in die hintere Hülle des Monitor.

Im nächstes Schritt muss nur noch die Input-Einheit befestigt werden und dann kann schon die vordere Hülle wieder angebracht werden. Das doofe ist, wenn ich nun etwas vergessen hab und der Bildschirm nur halb zu geclipst ist, dann kann das große kämpfen wieder beginnen. Es ist bestimmt dann wieder ein enormer Kraftakt, wie oben beschrieben, um das Teil noch einmal zu öffnen.

Nach dem ich dann das Gehäuse zusammen hatte, musste der Monitor nur noch an den Monitorhalter geschraubt werden und schon hat man nun super beweglichen neuen/alten Monitor. Ich hoffe das Lesen hat euch Spaß gemacht und der Tip mit den Clips und Schrauben war sehr hilfreich, ansonsten hätte ich ihn wohl brachial auseinander genommen und er wäre kaputt gewesen :D, aber so hab ich nun den beweglichen Monitor. Hier nun das Ergebnis:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.